Die Spielberichte der Landesklassen-Staffel 1


TSV BB vs. SV SCHOTT Jena II2 - 4
SG FC Thüringen Weida vs. SV Jena Zwätzen4 - 1
FC Saalfeld vs. SV Germania Ilmenau2 - 2
1.FC Greiz vs. SV 1910 Kahla2 - 4
SV 09 Arnstadt vs. FSV GW Stadtroda1 - 3
SG VfR Bad Lobenstein vs. FSV BW Stadtilm6 - 0
SVE Silbitz/Crossen vs. SV BW 90 Neustadt (Orla)3 - 3
SG FC Motor Zeulenroda vs. FSV Schleiz3 - 2


Landesklassen-Staffel 1

TSV BB vs. SV SCHOTT Jena II
2 : 4




30.Spieltag

Schiedsrichter: Wolfgang Gäbler (Vieselbach)             Zuschauer: 89

Tore:

1:0 Andrzej Mazur (2.)

2:0 Stefan Botz (33.)

2:1,

2:2,

2:3 Sebastian Beil (39., 62., 86.)

2:4 Kay Zobel (89.)


TSV: Reichardt - Reichmann, Hermann, Botz, Mazur, Stauche, Rupprecht (Stolze), Paschold (Krämer), Birzer (Mahlke), Burghause, Al Saeed




Vermeidbare Niederlage

Saison 16/17 bringt TSV Platz 12




Mit einer vermeidbaren 2:4-Heimniederlage endete die Saison 16/17 für den TSV Bad Blankenburg. Insgesamt schloss die Mannschaft der TSV-Trainer Christian Gerlach und Steffen Nicolai die Saison mit 31 Punkten (43:73 Toren) auf Platz 12 ab.


Der TSV konnte sich in der ersten Spielhälfte eine 2:0-Führung heraus arbeiten. Schon nach zwei Spielminuten verwandelte Andrzej Mazur nach Foulspiel an Steffen Rupprecht einen Strafstoß zur TSV-Führung. Stefan Botz erhöhte mit einem blitzschnell und passgenau ausgeführten Standard auf 2:0 (33.). Dazwischen besaßen Burhause nach Doppelpass mit Birzer als auch Stauche, der in eine Eingabe hineinspritzte gute Gelegenheiten auf weitere Bad Blankenburger Torerfolge (20., 22.). Nach dem 2:0 ließen die Gastgeber allerdings die Zügel etwas schleifen und wurden folgerichtig in Form des 2:1-Anschlusstreffers bestraft: Nach einem mustergültigen Tempogegenstoß musste Sebastian Beil nur noch den Fuß an die Eingabe von Mitspieler Teubert bringen (39.). Anstatt mit einem Zwei-Tore-Vorsprung wurden so die Seiten mit einer knappen TSV-Führung gewechselt.


Nach Wiederanpfiff des sehr guten Schiedsrichters Wolfgang Gäbler (Vieselbach) wollte der TSV seinen dritten Treffer im Spiel. Es war Pech, dass Robert Krämer mit dem Kopf nur den Pfosten traf (46.). Auch ein weiterer Standard von Botz schrammte nur knapp am Ziel vorbei (48.). Danach kamen die Gäste besser ins Spiel. TSV-Hüter Tom Korittke machte seine Sache gut, als Awadh allein nicht an ihm vorbei kam (48.). In der 60.Spielminute ließen die Gastgeber Sebastian Beil gewehren. Er erzielte mit einer Einzelleistung seinen zweiten Treffer im Spiel. Der 2:2-Ausgleich beflügelte die Gäste. Erneut kam Awadh nicht an Korittke vorbei (65.). Ein Freistoß von Nikoll hätte ohne Abfälschung gepasst (71.). Der TSV hatte zudem Glück, dass Beil aus Nahdistanz die Kugel über den Querbalken bugsierte (75.). Diesen Gästegelegenheiten stand eine Rakete von Stolze gegenüber, die ihr Ziel um Haaresbreite verfehlte (68.). In der nächsten Spielphase hätte der TSV den Sack zubinden können. Al Saeed traf aus spitzen Winkel den Pfosten, wurde in knapper Abseitsstellung nach toller Kombination über drei Stationen zurückgepfiffen und kam zu Fall als Vötgen ihn ihm Strafraum stellen wollte (77., 80., 84.).


Jedoch SV-Torhüter Akid Khalil blieb im zweiten Duell vom Punkt gegen Mazur Sieger (85.). Stattdessen schlug Sebastian Beil ein drittes Mal im Spiel zu, als kein TSV-Spieler nach einem langen Ball das Spielgerät unter Kontrolle brachte (2:3; 86.). Dadurch bogen die Gäste nicht unverdient auf die Siegerstraße am Hainberg ein. Nach einer Ecke von Teubert köpfte Kay Zobel zum 2:4-Endstand ein und sorgte dafür, dass sich die Jenaer mit Anstand und ihrem zweiten Saisonsieg aus der Landesklasse verabschiedeten (88.).



Bericht: Enrico Just

Homepage SV SCHOTT Jena II


Meinungen zum Spiel