Wir über uns

04.10.1948 An diesem Tag wurde der Vorgängerverein als Sportgemeinde Zipsendorf gegründet, der 1950 in Aktivist Zipsendorf umbenannt wurde. Fußball wurde in dem damals eigenständigen Ort bereits seit 1919 gespielt. Sehr viele Mitglieder des damaligen Fußballvereins "Sportlust" (FSZ Zipsendorf) wechselten jedoch im Zuge der Gründung bzw. nach Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft in den "neuen" Zipsendorfer Verein.
13.06.1954 Einweihung des jetzigen Sportgeländes nach etwa 30-monatiger Bauzeit, Aufbau vor allem durch Freiwillige. Die beiden Spiele Aktivist Zipsendorf - ESV 26 Hagen-Vorhalle (4:1) und Motor Jena - Motor Altenburg (5:3) verfolgten 5.500 Zuschauer.
1956-1958 Bezirksklasse Leipzig als BSG
1976 Umbenennung in BSG Aktivist Meuselwitz nach Zwangseingemeindung zur Stadt Meuselwitz
bis 1990 Mehrfaches Auf- und Absteigen auf Kreisebene
1991 2 Nachwuchsmannschaften (erstmalig in der näheren Vergangenheit)
Umbenennung der BSG Aktivist in Bergbausportverein
Ausgliederung und Gründung des FV Zipsendorf e.V.
Wahl des 1. Vorsitzenden Konrad Jahr, der zuvor mehrere Jahrzehnte Sektionsleiter Fußball war.
1993 Am 28. Februar wird Hubert Wolf zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.
1994 Aufstieg in Bezirksklasse
Umbenennung in ZFC Meuselwitz e.V.
1995 Aufstieg in die Bezirksliga
Konrad Schaller wird als Trainer verpflichtet
1996 Aufstieg in die Landesklasse
1997 Aufstieg in die Thüringenliga
1998 Platz 6 in der Thüringenliga
1999 Platz 5 in der Thüringenliga
2000 Platz 6 in der Thüringenliga
2001 Platz 7 in der Thüringenliga
2002 Damian Halata wird als Trainer verpflichtet
Platz 8 in der Thüringenliga
2003 Platz 2 in der Thüringenliga
2004 Aufstieg in die Oberliga
2005 Platz 6 in der Oberliga
2006 Platz 5 in der Oberliga
Ulrich Oevermann wird als Trainer verpflichtet
2007 Harald Haese wurde als Trainer verpflichtet
Platz 5 in der Oberliga
Die zweite Mannschaft stieg wieder in die Landesklasse Ost auf
Damian Halata wurde als Trainer verpflichtet
2008 Platz 8 in der Oberliga
2009 Aufstieg in die Regionalliga Nord
2010 Platz 10 in der Regionalliga Nord
Gewinner des ODDSET-Landespokal Thüringen
Einzug in die 1. Runde des DFB-Pokal (ZFC Meuselwitz - 1. FC Köln 0:2)
2011 Im Mai wird Holm Pinder Trainer der ersten Mannschaft
Gewinner des ODDSET-Landespokal Thüringen
Platz 11 in der Regionalliga Nord
ZFC II steigt in die Thüringenliga auf
Einzug in die 1. Runde des DFB-Pokal (ZFC Meuselwitz - Hertha BSC 0:4)
2012 Platz 9 in der Regionalliga Nord
2013 Platz 7 in der Regionalliga Nordost
2014 Im April wird Marco Kämpfe als Trainer verpflichtet
Platz 10 in der Regionalliga Nordost
Im November wird Dietmar Demuth als Trainer verpflichtet
2015 Platz 14 in der Regionalliga Nordost
Heiko Weber wird als Trainer verpflichtet
2016 Platz 14 in der Regionalliga Nordost
ZFC II steigt in die Verbandsliga auf (Platz 1 in der Landesklasse, Staffel 1)
2017 Platz 14 in der Regionalliga Nordost
Platz 5 in der Thüringenliga (ZFC II)
2018 Platz 10 in der Regionalliga Nordost
Platz 7 in der Thüringenliga (ZFC II)
2019 Platz 10 in der Regionalliga Nordost
Platz 10 in der Thüringenliga (ZFC II)
Die zweite Mannschaft wird nach der Saison aufgelöst.
2020 Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Saison 2019/20 vorzeitig abgebrochen
Platz 10 in der Regionalliga Nordost
Platz 1 in der Landesklasse Nord Sachsen (ZFC Frauen)
Koray Gökkurt wird als Trainer verpflichtet (07/2020)
Holm Pinder folgt ihm im Oktober als Trainer
2021 Aufgrund der Corona-Pandemie wird auch die Saison 2020/21 vorzeitig abgebrochen
Tabellenplatz 18 nach Quotientenregelung aus 13 von 38 Spielen