Architecture
zurück

Kreisoberliga Südthüringen

SG SV08/VfB Steinach vs. SC 06 Oberlind
2 : 1

Greiner dreht das Spiel

 

Spielbericht von Eric Bischoff


Bis zur 81. Minute hielt die Pausenführung der Gäste, doch in der Schlussphase schlug Steinachs Greiner gleich zwei Mal zu und avancierte zum Matchwinner. Die 08er bleiben damit zu Hause weiter unbesiegt, während die Grün-Weißen somit die erste Auswärtspleite hinnehmen mussten. Alles in Allem war der Sieg für die Hausherren sicher nicht unverdient, da sie über weite Strecken die wohl bessere Spielanlage zeigten. Nichtsdestotrotz kämpften die Oberlinder wacker und schielten schon auf den Punktgewinn.


Die Gastgeber erwischten den besseren Start: Mit gepflegtem Kombinationsspiel aus der eigenen Hälfte heraus setzten sie die Defensive um Gästekapitän Jäger permanent unter Druck. Folgerichtig war es N. Sesselmann, der die Führung auf dem Fuß hatte. Sturmpartner Töpfer setzte sich gegen Jäger und Wehner durch und legte quer zu dem dadurch ungedeckten N. Sesselmann. Der Stürmer nagelte das Spielgerät aus zentraler Position jedoch über den Querbalken (10.). Auch bei Tannebergs Freistoß, welcher links am Tor vorbei strich, fehlte nicht viel (16.). Es dauerte lange bis die Grün-Weißen ins Spiel fanden und endlich für Entlastung sorgen konnten. Nach einer guten halben Stunde fiel die zu diesem Zeitpunkt sicher überraschende Gästeführung. Sofronov spielte in die Nahtstelle zu Chr. Zeh, der überlegt den Steinacher Schlussmann Eichhorn ausstiegen ließ und vollendete (31.). Auf der Gegenseite tauchte wieder N. Sesselmann gefährlich im SC-Strafraum auf, überlupfte Bischoff, doch Sofronov klärte den Ball noch vor der Linie (36.). Bei seiner dritten Chance, die endlich zum Tor führte, machte ihm der Lininenrichter einen Strich durch die Rechnung. Nach einem perfekten Pass von Heublein erzielte N. Sesselmann den vermeintlichen Ausgleich. Der Assistent hob die Fahne und sah sich nun wilder Proteste der Steinacher Bank gegenüber, die prinzipiell wohl einen guten Blick auf die Situation hatte (39.).


Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Steinacher eine gute Chance zum Ausgleich. Wieder legte sich Standardspezialist Tanneberg einen Freistoß zurecht und sein Knallbonbon konnte nur noch der Pfosten entschärfen (51.). In der Folge entwickelte sich ein hektisches und von vielen Zweikämpfen geprägtes Spiel. Die Gäste verteidigten eisern ihre Führung und hatten durch Röder die Großchance auf die Entscheidung, doch ein SV-Verteidiger kratzte das Kunstleder für seinen bereits geschlagenen Schlussmann von der Linie. In der Schlussphase verloren die Grün-Weißen dann aufgrund zahlreicher verletzungsbedingter Umstellungen irgendwie die Ordnung. Eine Flanke aus dem Halbfeld erreichte Greiner, der von links kommend in den Strafraum einlief und vollendete (81.). Kurz nachdem der Unparteiische die Nachspielzeit von zwei Minuten anzeigte, markierte Greiner den vielumjubelten Siegtreffer auf Seiten der Hausherren. Wieder segelte eine Flanke in den Gästestrafraum und Leipold-Büttner setzte am langen Pfosten zum Kopfball an. Mit einem starken Reflex holte Bischoff den Ball aus dem kurzen Eck, doch seine Vorderleute konnten die Situation nicht final klären. Der Torschütze stieß in den nicht bewachten Rückraum und drehte mit einem Flachschuss das Spiel (90.).


Tore:

0:1 Chr. Zeh 31.

1:1, 2:1 Greiner 81./90.



Steinach:

Eichhorn, Heublein (85. Büttner), Tanneberg, Töpfer, Greiner, Hillemann (83. Frommann), Kirchner, Wohlleben, L. Häusler (62. Leipold-Büttner),  N. Sesselmann, Steiner 



Oberlind:

Bischoff, Rudolph (46. Haupt / 73. Kluge), Schmidt (63. Pfeffer), Wehner, Gesswein, Röder, Chr. Zeh, Jäger, Sofronov, J. Meusel, Blankenburg  



Schiedsrichter: F. Schubert, F. Stahl, C. Schmidt


Zuschauer: 85

Homepage SC 06 Oberlind

SC 06 Oberlind | 03675 426487 | sc06oberlind@t-online.de | Impressum & Datenschutz | Facebook
©2008 - 2018 [id-zemke.de] zLiga Ligaverwaltung CMS