Architecture
zurück

Kreisoberliga Südthüringen

SC 06 Oberlind vs. SG Goßmannsrod / Oberland
3 : 5

Eine gute Halbzeit reicht nicht

 

Spielbericht von Eric Bischoff


Die Oberlinder verloren aufgrund einer indiskutablen ersten Halbzeit auch ihr drittes Heimspiel in dieser Saison. Die Heimmannschaft war im ersten Spielabschnitt immer einen Schritt langsamer als die Gästeelf und deren Hauptprotagonisten in Persona von K. Diller und Barthelmann wurden förmlich zum Toreschießen eingeladen. Es bleibt die Frage, warum man erst in der zweiten Halbzeit und in Unterzahl dagegen hielt.


Erneut zeigten die Grün-Weißen gleich beim ersten Gegentor ihre Schwäche bei Defensiv-Standards. S. Schmidt legte sich auf der rechten Seite nach einem Freistoß den Ball zurecht und flankte das Spielgerät Richtung langen Pfosten. Dort stand Barthelmann komplett blank und köpfte zur Gästeführung ein (12.). Auch beim zweiten Gegentreffer fehlte jeglicher Zugriff im Defensivbereich. S. Schmidt setzte sich ungestört auf der linken Außenbahn durch, bediente mit einem scharfen Flachpass K. Diller, der ohne Gegenspieler im Strafraum wartete und den Ball direkt vollendete (28.). Ein weiteres Geschenk verteilte SC-Kapitän Jäger: Im Aufbauspiel legte der Oberlinder Barthelmann den Ball vor die Füße, der sich auf und davon machte und souverän abschloss (41.). Wunderbar herausgespielt war das vierte Tor der Gäste. Nach einer schönen Doppelpassstafette mit K. Diller stand Barthelmann einmal mehr frei vor Bischoff und stellte quasi mit dem Pausenpfiff auf 4:0 für seine Mannen.


In der zweiten Halbzeit drehten sich die Verhältnisse dann komplett. Unmittelbar nach Wiederanpfiff tauchte der aufgerückte Eber vor Gästekeeper Wagner auf und schob den Ball ins linke Eck (46.). Es folgte eine weitere Großchance für die Gastgeber. Rudolph flankte gefühlvoll in den Strafraum, Chr. Zeh stieg im Fünfmeterraum hoch und setzte zum Kopfball an. Wagner kam mit den Fuß noch an den Ball und klärte zur Ecke (57.). In die Oberlinder Drangperiode schob sich der nächste Rückschlag für die 06er: M.Pleger foulte Blankeburg im Mittelfeld, beide verhakten sich und der Schiedsrichter ahndete ein vermeintliches Ellenbogenvergehen des Gefoulten (70.). Trotz der Unterzahl blieben die Einheimischen am Drücker und Wehner köpfte zum 2:4 (74.). Haupt erkämpfte sich nach einem Gesswein-Freistoß im Strafraum den Ball und brachte seine Mannen endgültig zurück ins Spiel (80.), die nach Schmidts Ampelkarte aber nur noch zu neunt spielten (84.). Nichtsdestotrotz fehlten M. Zeh nach einer Eingabe von Eber nur Millimeter zum Ausgleich. SG-Schlussmann Wagner war jedoch eher am Ball und klärte den Flachpass zur Ecke. In der Schlussphase machte Chr. Diller den Deckel auf eine denkwürdige Partie.       


Tore:

0:1 Barthelmann 12.

0:2 K. Diller 28.

0:3, 0:4 Barthelmann 41./45.

1:4 Eber 46.

2:4 Wehner 74.

3:4 Haupt 80.

3:5 Chr. Diller 90.



Oberlind:

Bischoff, Rudolph (59. Röder), Schmidt (84. GRK), Wehner, Gesswein, Chr. Zeh (78. Haupt), Jäger, Sofronov, Eber, J. Meusel (68. M. Zeh), Blankenburg (70. RK)



Goßmannsrod/Oberland:

Wagner, Oeckel, S. Schmidt, Langbein, A. Schmidt (65. Chr. Diller), Matthäi, T. Pleger, M. Pleger, Barthelmann (90+1. T. Schmidt), M. Schmidt, K. Diller 



Schiedsrichter: M. Kluck, A. Nußpickel, W. Hein


Zuschauer: 120


Homepage SC 06 Oberlind

SC 06 Oberlind | 03675 426487 | sc06oberlind@t-online.de | Impressum & Datenschutz | Facebook
©2008 - 2018 [id-zemke.de] zLiga Ligaverwaltung CMS