zurück

1. Mannschaft 17/18 Kreispokal

TSV Sonneberg-West vs. Erlauer SV Grün-Weiss
0 : 1 n.V.



Die Männermannschaft  des

TSV "Germania 1884" Sonneberg-West

wird präsentiert von


&


 

Unglückliches Pokalaus in der Verlängerung
-
Elferschießen knapp verpasst
 
Ein Bericht von Uwe Stark
 

Bettelhecken. In der zweiten Hauptrunde des Südthüringer Kreispokals hatten die Germanen  Heimrecht gegen den aktuellen Kreisoberligavize Erlauer SV GW. Trotz Samstagsspiel in Eishausen (4:1) hatten die Gäste nahezu ihre Stammelf am Start, während bei der Germania nicht nur Coach Mike Eber-, sondern auch viele Spieler aus verschiedenen Gründen fehlten.


Umso bemerkenswerter die couragierte Leistung der Westler, die während der ersten 90 Minuten die bessere Mannschaft waren, sich jedoch nicht mit Toren belohnten. Mit Spielbeginn wandelte sich der leichte Niesel- in einen heftigen Starkregen, der bis zur Halbzeit auf alle niederprasselte. Davon unbeeindruckt versuchten beide Mannschaften zunächst flach und schnell zu spielen, so dass sich trotz fehlender Tore eine sehenswerte und spannende Partie entwickelte. Die heute von Jens Popp betreuten Hausherren hatten im ersten Durchgang durch den frei gespielten Rezai (sehenswerter Haken gegen den Verteidiger, doch Zaschke hält – 9.) und Leutheuser (tolle Kombination über vier Stationen, Schuss im Strafraum geht knapp vorbei – 30.). Erlau hatte keine Strafraumszenen und konnte Gefahr oft nur aus der zweiten Reihe erzeugen (Birkenwald – 11.).

In der Halbzeitpause hörte der Starkregen auf und die Sonne kam hervor, trotzdem waren große Wassermengen auf den Platz niedergegangen und der Jenaer (!) Schiedsrichter Haag überlegte das Spiel aufgrund zu großer Verletzungsgefahr nicht mehr anzupfeifen.


Nach 25 Minuten Pause ging es dann doch weiter und das bis dahin sehr faire Spiel wurde nicht zuletzt aufgrund der schwierigen Bodenverhältnisse zunehmend nickliger. Der junge Schiedsrichter hatte nun alle Hände voll zu tun, immer wieder Dampf aus dem Kessel zu nehmen und die richtigen Entscheidungen zu treffen, was ihm nicht immer gelang. Erlau kam nun besser aus der Kabine und zweimal Heidmüller (48. + 53.) sowie Weißbrodt (55.) prüften TSV-Keeper Bauer. Mitte der zweiten Hälfte hatten die Hausherren über den beweglichen Rezai (Linksschuss wird vor der Linie geblockt) sowie den aufgerückten Wohlleben (gute Eingabe nur knapp verpasst) und bei Schüssen von Döbrich, Schmidt und Lippmann erneut gute Möglichkeiten auf den Führungstreffer, die allesamt ungenutzt blieben. Die letzten Minuten gehörten allerdings dem Favoriten, der sich seine Kräfte clever einteilte. Zunächst verzog Keller freistehend aus guter Position, dann glänzte Bauer gegen den frei vor ihm auftauchenden Birkenwald und am Ende verpassten die Grün-Weißen aus zwei guten Freistoßpositionen die Entscheidung.


In der Verlängerung mussten zunächst Züllich und Bauer im letzten Moment per riskanter Grätsche klären, dann verzog Rezai auf der Gegenseite erneut knapp. In der zweiten Hälfte der Extraspielzeit ging den Hausherren langsam aber sicher die Luft aus, und so versuchten sie sich in ein Elfmeterschießen zu retten. Doch dazu sollte es nicht mehr kommen; zunächst klärte Bauer mithilfe einer Pfütze glücklich, dann noch einmal sensationell nach voran gegangenem Fehlabspiel. Und dann kam der Freistoß von Burand zwei Minuten vor Spielende, der durch die Mauer flutschte und noch leicht abgefälscht für Bauer unhaltbar einschlug.


Mit Erlau feierte am Ende die glücklichere-, und heute auch die cleverere Mannschaft den Einzug ins Achtelfinale, während die stark dagegen haltenden Germanen sich nun auf die Punktspiele konzentrieren können.

 
Tore:0:1 Burand (117.)


West:T. Bauer; Züllich, Wohlleben, Holland, Leutheuser, Lippmann, Schmidt, Döbrich (106. Nasiri), Rezai, Truthän (71. Conrad), Rauch


Erlau:

Zaschke; Leue, Weißbrodt, Burand, Hellmich, Heidmüller, Wohlleben, Birkenwald, Annemüller (46. Franzke), Reckihn, Keller (84. Müller)



Schiri:Christopher Haag (Jena)/ Jasper Minne/ Florian Roßbach


Zuschauer:40
  
Besonderes Vorkommnis:
Gelb-Rote Karte gegen Philipp Holland (118.)

Nächstes Spiel: Samstag, 7.10.2017 15.00 Uhr daheim gegen SC 07 Schleusingen

Weitere Spielberichte zu aktuellen - oder vorangegangenen Spieltagen gibt es in der Rubrik 1. Mannschaft -> Spielberichte oder hier --->
 
Die Bilder zum Spiel:
 








Zu allen Bildern --->




 



Nutzt die Angebote unserer Sponsoren, es lohnt sich... 




Die Männermannschaft wird unterstützt von:

   


&



Homepage TSV Sonneberg-West

Login