www.sonneberg-west.de

zurück

1. Mannschaft 17/18

TSV 1884 Sonneberg-West vs. SG Eishausen/ Streufdorf
4 : 2

Die Männermannschaft des TSV "Germania 1884" Sonneberg-West

wird präsentiert von:


Verrücktes Spiel gegen Eishausen

Ein Bericht von Uwe Stark


Bettelhecken. Am ersten Rückrundenspieltag empfingen die Germanen den Tabellenletzten SG Eishausen/ Streufdorf. Wie schon im Hinspiel gab es viele Strafraumszenen auf beiden Seiten samt wackliger Abwehrreihen. Ein Spektakel war es allemal und man muss den Hausherren ab und an auch mal eine schwächere Halbzeit zugestehen.

Der munter aufspielende Gast ging durch Oestreicher mit kräftiger Unterstützung der TSV-Defensive in Führung. Zunächst verloren die Hausherren den Zweikampf auf der rechten Abwehrseite, Torwart Bauer konnte den folgenden Schuss nicht festhalten, und der SG-Angreifer ließ sich diese Chance nicht entgehen (4.). Die Westler wirkten verunsichert; Kraft prüfte Keeper Bauer, der dieses Mal sicher parierte. Nach ein paar Minuten kamen die Germanen besser ins Spiel und hatten selbst erste Möglichkeiten über P. Bauer, Lippmann und Schmidt, wobei die Gäste die schnellen Angriffe immer wieder geschickt durch viele kleine Fouls unterbanden. So auch als Roth seinen Gegenspieler stehen ließ, alleine aufs Tor zugesteuert wäre und dieser ihn von hinten stoppte. Wurden die West-Spieler Wohlleben und Züllich bei vergleichbaren Vergehen am 4. + 13. Spieltag sofort mit Rot des Feldes verwiesen, kam der Sünder hier mit einer Ermahnung davon. Kopfschütteln danach im gesamten Rund. Das zweite Tor fiel auf der anderen Seite erneut durch den in der ersten Hälfte auffälligen Oestreicher, der dem heute indisponierten Truthän davon lief. Der TSV-Torwart konnte zwar den ersten Versuch parieren, doch der Nachschuss saß (30.). Nach einigen wütenden Angriffen der Hausherren, wo sich auch bis zur Grundlinie durchgetankt wurde, allerdings der Abschluss bzw. der letzte Pass nicht ankamen und auch ein Handspiel aus kurzer Entfernung nicht geahndet wurde, hatten die Gastgeber kurz vor der Pause nach einem langen Abschlag des stark haltenden Schwab Glück, dass Kolb nicht auf Elfmeter entschied, denn T. Bauer verfehlte den Ball deutlich und erwischte dabei den Richtung Ball gehenden SG-Angreifer.

In der zweiten Hälfte erhöhten die Westler das Tempo und die vorher ganz ordentlich stehende Gästeabwehr geriet nun das ein oder andere Mal ins Schwimmen, doch noch hielt der überragende Schwab die Führung fest. Nachdem Kosteczka erneut Roth als letzter Mann foulte, musste der Sünder mit Gelb-Rot vom Feld und war damit gut bedient (52.). Max Töpfer gelang nur kurze Zeit später mit Hilfe des Innenpfostens der überfällige Anschlusstreffer, nachdem er vom aufgerückten und beim Abspiel gefoulten Wohlleben in Szene gesetzt wurde und Kolb zum Glück den Vorteil abwartete (58.). Auch in Unterzahl konnten die Gäste noch einige Nadelstiche setzen, hier wirkte die TSV-Defensive nicht sattelfest. Die Tore fielen jedoch für die wie entfesselt aufspielenden Hausherren durch Patrick Bauer, der nun immer wieder von seinen Mitspielern (Roth + Rezai) gesucht wurde und seine Schnelligkeit bei den drei Treffern zum 4:2-Endstand ausspielen konnte (62. + 79. + 92.). Wobei dem vierten Treffer eine ungeahndete Abseitsstellung vorausging.

Die Eber-Schützlinge konnten mit einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang ein fast schon verloren gegangenes Spiel drehen und blicken nun gespannt auf die beiden Duelle mit der SG Mendhausen/ Römhild am 12. + 25.11.2017


Tore: 0:1 + 0:2 beide Oestreicher (4. + 30.), 1:2 Max Töpfer (58.), 2:2 + 3:2 + 4:2 alle Patrick Bauer (62. + 79. + 90.+2)


West:
T. Bauer; Rauch, Wohlleben, Döbrich, Truthän (46. Holland), Lippmann (25. Rezai), Rädlein, Schmidt, P. Bauer, Töpfer (81. Horn), Roth - Conrad


Eishausen/ Streufdorf:
Schwab; Holz, Podlich, Koch, Kosteczka (52. Gelb-Rote Karte), Grimmer, Dötsch (66. Keyser), Kraft, O. Grimmer, Oestreicher, Sauerbrei – M. Grimmer


Schiri:
Mathias Kolb (Veilsdorf)/ Andreas Jauch/ Rolf Ambroz


Zuschauer
: 60


Besonderes Vorkommnis:
 52. Spielminute: Gelb-Rote Karte Steven Kosteczka (Reklamieren + Foulspiel)


Nächstes Spiel: Sonntag, 12.11.2017 14.30 Uhr in Mendhausen


Die Bilder zum Spiel:













Die Männermannschaft wird unterstützt von:


&




Unsere Sponsoren:

Termine

Sanierung Rasenplatz
Mai - Anfang August 2018
Arbeitseinsätze:
Samstag, 21.7. 10:00 Uhr

 
Bettelhecker Kerwa
31.8.-3.9.2018