Architecture
zurück

Kreisoberliga Südthüringen

TSV Germania Sonneberg-West vs. SC 06 Oberlind
3 : 0

Ohne Durchschlagskraft

 

Spielbericht von Eric Bischoff


Ein über weite Strecken schwaches Derby verloren die Grün-Weißen am Ende deutlich. Nach einer guten Anfangsphase wurde spätestens mit dem Führungstreffer der Westler den Gästen der Stecker gezogen. Die jungen wilden der Germania lieferten sicher auch kein überragendes Spiel ab, konnten sich aber auf ihre starken Offensivspieler P. Bauer und Roth verlassen.

Die 06er begannen nicht schlecht und konnten schon zu Beginn der Partie eine Großchance verbuchen. Wohllebens Kopfballrückgabe zu seinem Schlussmann geriet zu kurz und M. Zeh ging dazwischen. Gefühlvoll lupfte er das Leder über T. Bauer hinweg, doch Rauch kratzte das Spielgerät von der Linie (7.). Auch beim Kopfball von Chr. Zeh nach einem starken Gesswein-Eckball fehlte nicht viel (12.). Nun setzte der TSV das erste Ausrufezeichen: Schmidt legte sich einen Freistoß in halbrechter Position zurecht und zirkelte den Ball gefühlvoll über die Mauer hinweg. Gästekeeper Bischoff zeigte sich jedoch auf der Hut und kratzte den Linksschuss aus dem Winkel (20.). Es folgte die letzte Chance für die Oberlinder für den Rest des Spieles: Gessweins sehenswerter Dropkick zwang T. Bauer zu einer Faustabwehr. Mit dem ersten schönen Spielzug der Partie fiel der Führungstreffer für die Gastgeber. Immer wieder spielten sie den Ball direkt und konnten das Mittelfeld somit schnell überbrücken. Zielspieler P. Bauer tauchte vor dem herauseilenden Bischoff auf und spitztelte den Ball an ihm vorbei. Der Oberlinder Schlussmann und der zur Torlinie geeilte Nerlich konnten den Abschluss nicht mehr entschärfen (37.).

Schon kurz nach dem Seitenwechsel wurde die Partie durch Roth entschieden. Gut freigespielt wackelte der junge Angreifer zunächst Zapf aus, ehe er anschließend den Ball durch Bischoffs Hosenträger ins Tor schob (52.). Roth stand beim Zuspiel wohl in abseitsverdächtiger Position, dies soll jedoch nicht die gute Einzelleistung schmälern. Beim nächsten direkten Duell zwischen Roth und Bischoff behielt diesmal der Gästekeeper die Oberhand. Zwar landete der Abpraller bei Schmidt, doch auch dessen Schuss klärte Bischoff noch einmal glänzend (60.). Der letzte Treffer fiel aus einer undurchsichtigen Situation heraus. Wohlleben lag im Strafraum am Boden und die halbe Germania-Mannschaft beschäftigte sich mit Chr. Zeh, der als Übeltäter ausgemacht wurde. P. Bauer lief nach einem langen Ball und obwohl die SC-Hintermannschaft eigentlich in Überzahl agierte, kam der schnelle Angreifer in Ballbesitz und vollendete (78.). 


Tore:

1:0 P. Bauer 37.

2:0 Roth 52.

3:0 P. Bauer 78. 



Sonneberg-West:

T. Bauer, Roth (77. Lehneck), Töpfer (33. Eschrich), Lippmann (64. Gundermann), Züllich, Schmidt, Raedlein, Wohlleben, Rauch, Döbrich, P. Bauer



Oberlind:

Bischoff, Rudolph, Zapf, Wehner, Nerlich, Gesswein, M. Zeh (66. Florian), Röder, Chr. Zeh, Kluge (52. Jäger), Meier (79. Vorndran) 



Schiedsrichter: M. Knauer, Fr. Schubert, B. Strebinger


Zuschauer: 136

Homepage SC 06 Oberlind

SC 06 Oberlind | 03675 426487 | sc06oberlind@t-online.de | Impressum & Datenschutz | Facebook
©2008 - 2018 [id-zemke.de] zLiga Ligaverwaltung CMS