Architecture
zurück

Kreisoberliga Südthüringen

SC 06 Oberlind vs. SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz
1 : 1

Da war mehr drin

 

Spielbericht von Eric Bischoff


Die Oberlinder erreichten im Derby gegen die Isolatoren nach Pausenrückstand ein Unentschieden. Nach Bilanzierung des Spielverlaufes wohl zu wenig, denn die Hausherren wirkten heute wesentlich griffiger und spielbestimmender als die Gäste aus Neuhaus-Schierschnitz. Aufgrund der zahlreichen Spielausfälle im Stadtgebiet fand sich eine stattliche Kulisse auf dem Oberlinder Sportplatz ein.  

Die Partie begann mit einem kleinen Schreckmoment in der Oberlinder Abwehr, denn nach einem langen Ball tauchte Gästestürmer Gelbricht frei vor Bischoff auf, konnte das Leder aber nicht auf das Tor bringen. Fortan nahmen die Grün-Weißen das Spiel in die Hand und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten. Gesswein trat eine Eck scharf in den Strafraum, Chr. Zeh kam im Fünfmeterraum frei zum Kopfball, traf das Spielgerät in aussichtsreicher Position aber nicht richtig (19.). Zwei Minuten später bekamen die Hausherren einen Freistoß auf der rechten Außenbahn zugesprochen. Wieder trat Linksfuß Gesswein zur Ausführung an und spielte den Ball flach vor das Tor. Der gut eingelaufene Chr. Zeh konnte abschließen, scheiterte jedoch am Querbalken (21.). Nach Abschluss-Pech haderten die 06er in der Folge auch etwas mit dem Schiedsrichter. Blankenburg wurde im Strafraum zu Fall gebracht und obwohl man den Kontakt wohl noch in Unterlind akustisch vernehmen konnte, ließ der Unparteiische das Spiel weiterlaufen. Der Gästetreffer war folgerichtig das I-Tüpfelchen auf die erste Halbzeit. Libero Motschmann schlug den Ball aus der eigenen Hälfte nach vorne zu Wöffler, der aus circa 16 Metern gegen die Laufrichtung des etwas unglücklich aussehenden SC-Keepers zur Führung köpfte (31.). Die Grün-Weißen hatten mit dem Spielverlauf in der Phase schon etwas zu kämpfen und es wäre fast noch schlimmer gekommen als Wöffler aus der Distanz abzog. Der Torschütze scheiterte mit diesem Abschluss aber am Aluminium. 

Auch die zweite Halbzeit begann mit einer Offensivaktion der Gäste. Gelbricht legte den Ball mit guter Übersicht zu Spielführer Ehnes, der aus dem Rückraum abzog und knapp verfehlte. Doch nun nahmen die Einheimischen wieder Fahrt auf. Nach langer Zeit konnte sich Chr. Zeh, der sich in einer konsequenten Manndeckung von St. Gelhaar befand, mal wieder im Strafraum durchsetzen, scheiterte mit seinem sehenswerten Drehschuss jedoch abermals an der Latte (69.). So musste für den hochverdienten Ausgleich eine Standardsituation her. Jäger spielte einen Freistoß scharf in den Strafraum und der eingewechselte Sauer lenkte den Ball in die eigenen Maschen (72.). Die 06er wollten das Spiel nun in Gänze drehen. Joker Hahnemann tankte sich auf der rechten Außenbahn durch und sein Flachschuss strich nur knapp am langen Pfosten vorbei. Es folgte eine weitere Großchance für Hahnemann, der im Strafraum unbedrängt zum Abschluss kam, aber ein Luftloch schlug. Auf der Gegenseite prüfte Gelbricht aus zentraler Position noch einmal Bischoff, der zur Ecke abwehrte (85.). Den Schlusspunkt setzte SC-Joker J. Meusel, welcher nach einem langen Ball seinen herauseilenden Namensvetter im Iso-Tor überlupfte und Richtung Tor zog. Sauer holte den Angreifer aber noch ein und klärte in höchster Not zur Ecke.       


Tore:

0:1 Wöffler 31.

1:1 Sauer 72. (ET) 



Oberlind:

Bischoff, Rudolph, Wehner, Nerlich (56. Hahnemann), Gesswein (65. J. Meusel), Blankenburg, Röder, Chr. Zeh (85. St. Meusel), Vorndran, Jäger, Pfeffer  



Nhs-Schierschnitz:

R. Meusel, Mathes (87. Kämpf), Schmidt, St. Gelhaar, Schramm, Rosenbauer, Motschmann (55. Sauer), Gelbricht, Ehnes, Wöffler (60. Dietze), Schröter 



Schiedsrichter: M. Knauer, F. Dorst, M. Michel


Zuschauer: 180


Homepage SC 06 Oberlind

SC 06 Oberlind | 03675 426487 | sc06oberlind@t-online.de | Impressum & Datenschutz | Facebook
©2008 - 2018 [id-zemke.de] zLiga Ligaverwaltung CMS