Architecture
zurück

Kreisoberliga Südthüringen

SC 06 Oberlind vs. SG Mendhausen/Römhild
4 : 2

Starke zweite Halbzeit

 

Spielbericht von Eric Bischoff


Zum ersten Mal in dieser Spielzeit konnten die Grün-Weißen das zweite Spiel in Folge gewinnen. Wieder einmal enorm ersatzgeschwächt gingen die Hausherren auf schwierigen Platzverhältnissen ins Rennen und gewannen aufgrund einer starken zweiten Halbzeit nicht unverdient. Sicher hatte die Eber-Elf in diesem Spiel das notwendige Glück in gewissen Situationen auf ihrer Seite, doch das gehört hier und da auch einfach mal dazu.

DIe Hausherren warteten mit dem frühen Führungstreffer auf. Chr. Zeh verlagerte das Spiel auf die linke Außenbahn zu Gesswein. Der Flügelflitzer zog Richtung Grundlinie und spielte flach nach innen. Chr. Zeh stand am kurzen Pfosten goldrichtig und vollstreckte (7.). Die Gäste egaliserten den Führungstreffer aber schnell. Kestler zirkelte einen Freistoß von der Grundlinie auf das Heym-Gehäuse. Das Spielgerät knallte vom Innenpfosten ins Tor (13.). Mit einer weiteren Standardsituation drehten die SGler das Spiel. Spielführer Aljija stieg nach einem Eckball am langen Pfosten am höchsten und köpfte zur Führung (25.). Heyn scheiterte mit einer schönen Direktabnahme am Querbalken (43.). Quasi mit dem Pausenpfiff gelang den Einheimischen der Ausgleich. Gesswein zog aus linker Position einfach mal ab und sein Flachschuss wurde von Aljija entscheidend ins eigene Tor abgefälscht (45.). Zwischenzeitlich musste Oberlinds Chefanweiser Eber schon früh in die Formation seiner Mannen eingreifen und den akut rot gefährdeten Blankenburg aus dem Spiel nehmen. Der Verteidiger rieb sich in unzähligen Zweikämpfen mit SG-Stürmer Neumann auf (30.).

Die zweite Halbzeit begann mit einer guten Chance für die Gäste. Schütz zog aus der Distanz ab, Heym klärte zur Ecke (58.). Nun bewies SC-Trainer Eber ein goldenes Händchen. Gerade erst eingewechselt traf J. Meusel zur Führung. Das Tor fiel aus einer undurchsichtigen Situation heraus: Die Gästeabwehr vermutete Chr. Zeh im Abseits und hörte das Spielen auf. J. Meusel lief durch, umspielte Knie und traf ins leere Tor (61.). Chr. Zeh köpfte nach Maßflanke von Gesswein gegen die Laufrichtung von Knie zum 4:2 (75.). Die letzte Chance und damit einhergehend großes Pech hatte Neumann. Aljija legte von der Grundlinie zurück und Neumann wollte einschieben. Sein Flachschuss wurde allerdings von einer Pfütze gebremst und Heym konnte den Ball aufnehmen.


Tore:

1:0 Chr. Zeh 7.

1:1 Kestler 13.

1:2 Aljija 25.

2:2 Aljija 45. (ET)

3:2 J. Meusel 61.

4:2 Chr. Zeh 75.



Oberlind:

Heym, Vorndran, Zapf, Wehner, Nerlich, Gesswein, Blankenburg (30. Schneider), Akburu (60. J. Meusel), Chr. Zeh (80. Knoch), Hahnemann, Röder 



Mendhausen/Römhild:

Knie, Kestler, Taubitz, Ralf Seidenath, Aljija, Heyn (78. Ristau), Ron Seidenath, Neumann, Schmidt, Schütz (72. Schöppach), Floßmann 



Schiedsrichter: M. Kluck, St. Grimmer, R. Schönefeld


Zuschauer: 60


Homepage SC 06 Oberlind

SC 06 Oberlind | 03675 426487 | sc06oberlind@t-online.de | Impressum & Datenschutz | Facebook
©2008 - 2018 [id-zemke.de] zLiga Ligaverwaltung CMS