Architecture
zurück

Kreisoberliga Südthüringen

SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz vs. SC 06 Oberlind
2 : 2

Zweite Halbzeit Maßstab für kommende Aufgaben

 

Spielbericht von Eric Bischoff


Am dritten Spieltag der Kreisoberliga-Saison 2017 / 2018 wanderte der erste Punkt auf das Konto der 06er. Unter dem Strich war es einmal mehr ein bewegtes Spiel für die Grün-Weißen, die durch eine wetterbedingte Spielunterbrechung wieder zurückgeworfen wurden. Die Hausherren haderten nach der Begegnung mit ihrer Chancenverwertung.

Die Gäste machten in der Anfangsphase den besseren Eindruck und versuchten immer wieder schnell in die Tiefe zu spielen, klare Chancen blieben jedoch aus. Auf der Gegenseite ergatterte Gelbricht im Zweikampf mit Wehner einen schmeichelhaften Freistoß in Strafraumnähe. Der schussgewaltige Motschmann legte sich den Ball zurecht und visierte die Torwartecke an. Seinen Flatterball konnte Gästekeeper Heym gerade noch so von der Linie fausten. Die Begegnung war nicht einmal 15 Minuten alt und musste aufgrund eines Gewitters zunächst unterbrochen werden. Nach Fortsetzung der Partie war sofort wieder ein Bruch im Spiel der Gäste zu erkennen. Im Zentrum fehlte in der Rückwärtsbegegnung jegliche Zuordnung und den Isolatoren gelang ein Doppelschlag. SV-Kapitän Gelhaar traf mit einem intelligenten Heber zur Führung. Aus gut 20 Metern überraschte er Heym, der wohl etwas zu weit vor seinem Kasten stand und nur noch die Fingerspitzen an das Leder bekam. Der Ball prallte von der Lattenunterkante in die Maschen (20.). Motschmann, der halbrechts im Strafraum bedient wurde, traf zum 2:0 ins lange Eck (27.). Zwischen den beiden Treffern hatte Gästespieler Kluge aus zentraler Position eine gute Einschussmöglichkeit, das Spielgerät rutschte ihm jedoch beim Abschluss zu sehr über den Spann (23.). Die Grün-Weißen schwammen nun wieder gewaltig und wenn man es mit den Oberlindern hielt, wurde einem bei jedem Iso-Angriff wieder Angst und Bange.

Die Halbzeitpause wurde stark verkürzt, denn die aufkommende Dunkelheit saß den Beteiligten im Nacken. Unmittelbar nach Wiederanpfiff hatte Motschmann die Entscheidung auf dem Fuß. Die Abseitsfalle der 06er griff ins Leere und der Angreifer marschierte alleine Richtung Heym. Der Gästekeeper blieb jedoch bis zum letzten Moment stehen und rettete mit einer Fußabwehr (50.). Es war eine Art Initialzündung für seine Vorderleute, die nun auch merkten, dass das Spiel noch lange nicht verloren war. Vorbildlich kämpften die SC-Akteure in dieser Phase der Partie. Jägers Schuss aus dem Rückraum konnte Schindhelm gerade noch zur Ecke klären (68.). Es folgte der Anschlusstreffer. Kluge passte in den Lauf von Gesswein, der von der linken Außenbahn in den Strafraum eindrang. Dort angekommen zog er mit seinem starken linken ab und Schindhelm konnte den satten Flachschuss nicht mehr parieren (72.). Die Eber-Elf spielte nun Alles oder Nichts und hatte in Kontersituationen der Hausherren jetzt auch etwas das Glück auf ihrer Seite. Diesmal hatte Dietze die Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Außenpfosten (82.). Es kam, wie es kommen musste. Rudolph schlug einen Freistoß aus dem Halbfeld vor das Schindhelm-Gehäuse und Abwehrrecke K. Meusel überwand seinen eigenen Schlussmann (85.).


Tore:

1:0 M. Gelhaar 20.

2:0 Motschmann 27.

2:1 Gesswein 72.

2:2 K. Meusel 85. (ET)



Nhs.-Schierschnitz:

Schindhelm, K. Meusel, Schmidt, St. Gelhaar, M. Gelhaar, Graf (65. Sauer), Dietze, Motschmann, Gelbricht, Ehnes, Kämpf (79. Wöffler)  



Oberlind:

Heym, Rudolph, Schmidt, Wehner, Eber (65. M. Zeh), Gesswein, Kluge, Jäger, Vorndran, Nerlich (71. Blankenburg), Hahnemann (71. Giernoth)



Schiedsrichter: R. Heubach, P. Scheler, K.-D. Lepke


Zuschauer: 70

Homepage SC 06 Oberlind

SC 06 Oberlind | 03675 426487 | sc06oberlind@t-online.de | Impressum & Datenschutz | Facebook
©2008 - 2018 [id-zemke.de] zLiga Ligaverwaltung CMS