Newsfeed http://www.fsv-uder.de/ezsiterss.php?news=1371631223 Neueste Meldungen auf http://www.fsv-uder.de/ezsiterss.php?news=1371631223 de-de Copyright 2007. Alle Rechte vorbehalten. Mon, 12 Nov 2018 19:13:01 +0100 News http://www.fsv-uder.de 5 [Birkenfelde - FSV Uder 1:1 (0:0)] Unentschieden im Spitzenspiel in Birkenfelde In Hälfte eins war es über weite Strecken ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, aber es gelang keiner der beiden Mannschaften einen Treffer zu erzielen. In Halbzeit zwei übernahm Birkenfelde mehr und mehr das Spiel. Unsere Elf kämpfte entschlossen und unsere Abwehr hielt dem Druck vehement Stand. Doch in der 85. Minute erzielten die Birkenfelder dann nach einem schönen Solo den Führungstreffer. Aber unsere Jungs gaben nicht auf und konnten noch durch Alexander Mertin, welcher sich mit vollem Körpereinsatz in den Ball warf, den Ausgleich schaffen. Nächste Woche würden sich unsere Jungs viele Zuschauer beim Derby gegen Lutter wünschen. Sun, 04 Nov 2018 20:57:00 +0100 [1.FFC Saalfeld - FSV Uder 1921 2:2 (1:1)] Im letzten Auswärtsspiel des Jahres nahmen unsere Mädels am Ende einen Punkt mit auf die Heimreise. Ein Punkt, der sich aufgrund der Vielzahl an Chancen aber leider wie eine Niederlage anfühlte. Gemessen an den vielen Brettern, die wir liegen ließen, schmeichelt dieses Ergebnis den Gastgeberinnen sehr. Die Elf von Trainer Christian Hartmann brachte trotz des ungemütlichen Wetters eine gute Spielanlage auf den Platz, präsent im Defensivbereich und stets bemüht auch spielerisch in der Offensive zu überzeugen. Nach 20. Minuten konnte Antonia Deuscher unsere Farben mit 0:1 in Führung bringen. Mit gutem Einsatz verwertete sie die Vorlage von Karina Wilhelm. Die Saalfelderinnen setzten sich in der 35. Minute einmal über die rechte Seite durch. An der hohen Hereingabe war unsere Torhüterin Katharina Günther noch dran, aber die frei stehende Deena Voigt konnte zum 1:1 abstauben. Tanja Hanak verzog anschließend dann freistehend vor dem leeren Kasten die mögliche Führung für unser Team. In der zweiten Hälfte nahmen unsere Mädels nach einer Standard-Chance der Saalfederinnen wieder Fahrt auf und drängten auf die Führung. Bald im regelmäßigen Abstand gab es verheißungsvolle Möglichkeiten, das Leder im Tor unterzubringen. Aber wie so oft in letzter Zeit stand Saalfelds Torfrau Vivian Kobes entweder am richtigen Fleck oder hatte das Glück des Tüchtigen besonders nach einer Doppelchance von Antonia Deuscher, als der Ball nur an die Latte krachte. Genau in der Phase setzten die Gastgeberinnen einen Konter und schlugen durch Josefine Rudat eiskalt zum 2:1 (80.) zu .Allerdings aus leicht abseitsverdächtiger Position. Der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt und die Gefahr am Ende wieder mit leeren Hände da zu stehen, war groß. Aber was man unseren Mädels anerkennen muss, ist das sie nicht übermotiviert die Brechstange rausholten sondern ruhig blieben und in der 86. Minute nach Vorarbeit von Elisabeth Albrecht wenigstens noch den 2:2 Ausgleich durch unsere Kapitänin Karina Wilhelm erzielen konnten. Somit behalten wir zumindest auswärts eine weiße Weste. Sun, 04 Nov 2018 20:50:00 +0100 [SG BSV BW Lengenfeld/St. II - SG Uder/Rengelrode II 2:2 (0:1)] Torschützen: Knister, Kamy Verglichen mit den letzten Spielen, starteten wir heute etwas besser. Belohnt wurde das mit einem Treffer durch Knister nach 10 Minuten. Bis zur Pause folgten einige weitere Chancen, allerdings auf beiden Seiten. Nach der Halbzeit rettete uns Alex zwar zuerst die Führung, konnte aber den Ausgleich kurz darauf nicht verhindern. Das 2:1 der unsportlich spielenden Gastgeber in der 70. Minute war nicht wirklich gerechtfertigt. Um so größer war der Jubel, als Kamy in der 85. Minute mit einem platzierten Schuss aus der Distanz wieder für den Ausgleich und gleichzeitig für den Endstand sorgte und uns somit einen Punkt rettete. Und jetzt wünschen wir allen eine gute, erholsame Zeit! Wir sehen uns spätestens im März! Sun, 28 Oct 2018 19:35:00 +0100 [SG Uder/Rengelrode II - SpG Silberhausen II 0:3 (0:3)] Nachdem die Gäste innerhalb der ersten 20 Minuten 3 Tore erzielten und somit fast jeden Schuss zum Treffer machten, passierte nicht mehr viel. Unsere Mannschaft hatte selbst nur wenige Möglichkeiten und war somit, unabhängig vom heutigen Spielermangel, auch im vorletzten Spiel der Hinrunde nicht in der Lage wirklich torgefährlich zu werden. Mon, 22 Oct 2018 19:47:00 +0200 [FSV Uder 1921 - FFC Gera 2:4 (1:2)] Ein bittere und auch unglückliche Niederlage musste unser Frauenteam gegen die Ostthüringerinnen aus Gera einstecken. Den Unterschied machte die viermalige Gästetorschützin Lea Hess, die jedesmal eiskalt einnetzte. So in der 10. Minute zum 0:1 und in der 21. Minute zum 0:2 jeweils durch Fehler im Aufbauspiel. Gera war bis dato deutlich agiler, was man im Zweikampfverhalten am deutlichsten sah. Mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 (26.) durch Karina Wilhelm keimte neue Hoffnung auf für die Hartmann-Elf. Jessica Schleusing, die die verletzt ausgeschiedene Anna Bachmann ersetzte, leistete hier die Vorarbeit. So ging es in die Kabine. In der zweiten Hälfte steigerten sich unsere Mädels und versuchten mehr und mehr das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen. Aber zu viele halbhohe Bälle landeten in der vielbeinigen Gästeabwehr. In der 70. Minute landete eine Passfolge bei Jessica Schleusing im Zentrum, die zum umjubelten 2:2 abzog. Man hatte das Gefühl nun dreht sich das Spiel, aber weit gefehlt. Sofort im Anschluss schlossen die Gerschen einen schnellen Angriff zum 2:3 (71.) ab. Hier konnten wir nicht konsequent verteidigen und mussten wieder einem Rückstand hinterher laufen. Nun kam das Pech dazu. Ein Schuss von Tanja Hanak an die Unterlatte, ein Abschluss von Karina Wilhelm an den rechten Pfosten, ein Schuss von Antonia Deuscher knapp drüber, Chancen die sich rächen sollten. In der 82.min setzt Gera mit dem 2:4 aus der Distanz den Deckel drauf. Die restliche Spielzeit gab es noch jeweils zwei Chancen auf jeder Seite und mit dem Schlusspfiff stand die nächste Heimniederlage. Nun heißt es aufstehen und Krone richten. Gegen den nächsten Gegner in FFC Saalfeld kann man nur mit unbedingten Willen und hoher Konzentration in der gesamten Spieldauer bestehen. Mon, 22 Oct 2018 19:40:00 +0200 [SG Uder/Rengelrode II - SV 1911 Dingelstädt II 1:2] Torschütze: Christoph Hennings In der ersten Halbzeit verlief das Spiel noch relativ ausgeglichen mit einem Chancenvorteil für die Gäste. Allerdings wurde das Spiel nach der Pause immer unschöner und vor allem unfairer. In der 60. und 70. Minute verwandelten die Gäste zwei ihrer vielen Möglichkeiten in 2 Treffer. Kurz darauf geht Paul nach einer gelb-roten Karte vom Platz. In der 90. Minute nutzt Christoph eine von wenigen Chancen zum 2:1. Alles in allem kein gutes Spiel. Wed, 17 Oct 2018 19:46:00 +0200 [Geisleden - FSV Uder 3:4 (0:2)] Bereits um halb eins traten unsere Jungs heute in Bodenrode gegen die Reserve von Geisleden an. Von Beginn an spielte man zielstrebig nach vorn und Enrico Gahlow konnte nach einer Ecke in der 15. Minute per Kopf die Führung erzielen. Es folgten weitere Möglichkeiten, welche jedoch zunächst ungenutzt blieben. Erst in der 32. Minute konnte Christoph Hennings einen langen Ball von Tim Kuhnke über den Torhüter zum 2:0 köpfen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. 15 Minuten nach dem Wiederanpfiff konnte Nils Stephan einen Elfmeter zur drei null Führung nutzen. Nun ließ die Konzentration unserer Mannschaft nach und durch individuelle Fehler konnten die Gastgeber innerhalb von fünf Minuten auf 2:3 verkürzen. In Minute 75. erzielte Max Wiemann das 4:2. Aber die Gastgeber gaben nicht auf und erzielten in der 80. Minute das 3:4. Dies war dann aber auch der Schlusspunkt der Partie. Somit konnten unsere Jungs den fünften Sieg im sechsten Spiel erzielen. Wed, 17 Oct 2018 19:44:00 +0200 [FC Carl Zeiss Jena - FSV Uder 1921 2:2 (1:1)] Beim Tabellenführer im Paradies nahmen unsere Mädels am Ende einen Punkt mit auf die Heimreise. Auf Kunstrasen entwickelte sich besonders in der zweiten Hälfte eine spannende Partie. Unsere Mädels taten sich in der ersten Hälfte recht schwer richtig in die Zweikämpfe zu kommen, dazu gab es einige Ballverluste im Mittelfeld. Einer davon führte in der 14. Minute durch Josi Putze zum 1:0 für die Gastgeberinnen, die eine Hereingabe von der linken Seite kühl verwandelte. Es folgten einige Standards von Jena, die aber verpasst und geklärt wurden. Unsere erste echte Offensivaktion brachte dann aber das 1:1 (40.). Einen langen Pass erlief sich unsere Kapitänin Karina Wilhelm auf der linke Seite und vollendete diesen souverän. Gleichzeitig der Pausenstand. In der zweiten Hälfte steigerten sich die Hartmann Schützlinge und erarbeiteten sich mehr Ballbesitz im Mittelfeld. Nach einen guten Angriff über Antonia Deuscher konnte Tanja Hanak einen Querpass auf halbrechts mitnehmen und zum 1:2 aus unserer Sicht in der 60.min abschließen. Jena reagierte mit einem Distanzschuss, den unsere Torfrau Katharina Günther gut parierte. Machtlos war sie beim Ausgleich zum 2:2 durch Selina Pohl in der 71. Minute, die einen Angriff auf halbrechts eiskalt verwandelte. Den nächsten Abschluss kratzte unsere Keeperin aus dem Winkel, Karina Wilhelms Heber über die Jenaer Torfrau wurde noch auf der Torlinie gerettet. Die Schlussphase hatte es in sich. Mit einem starken Reflex verhinderte Jenas Keeperin einen möglichen Treffer von unserer Torjägerin. In der 88. Minute bekamen die Zeiss Spielerinnen einen berechtigten Foulstrafstoß. Diesen konnte unsere Torhüterin Katharina Günther stark parieren und uns am Ende das Remis festhalten. Sicher am Ende ein glücklicher Punkt, aber aufgrund der Leistungssteigerung unserer Mannschaft und der Chancen auf beiden Seite leistungsgerecht. Wed, 17 Oct 2018 19:37:00 +0200 [SG Uder/Rengelrode II - SG SV Eitech Pfaffschwende II 2:1 (0:0)] Auch wenn wir in der ersten Halbzeit unsere Chancen noch nicht nutzen konnten, reagierten wir nach der Pause um so schneller: Matthi trifft in der 47. Minute, Knister zieht 2 Minuten später, auch dank starkem Einsatz von Bernd, nach. Leider konnten wir viele weitere gute Chancen nicht mehr verwandeln. In der 90. Minute haben die Gäste ihre einzige richtige Chance der zweiten Halbzeit genutzt und nach einer Ecke das 2:1 erzielt. Auch an den kommenden beiden Samstagen stehen noch einmal Heimspiele an - also bis dahin! Sun, 07 Oct 2018 19:42:00 +0200 [Saalfeld Titans - FSV Uder 1921 2:7 (0:5)] Ohne Wechselspielerin ging die Reise nach Saalfeld zu den Titans. Die Mannschaft von Trainer Christian Hartmann zeigte in der ersten Hälfte ein gutes Auswärtsspiel, setzte spielerisch deutlich Akzente. Das frühe 1:0 von Tanja Hanak mit einen Schuss über die rechte Seite ins lange obere Eck in der 3. Minute brachte zusätzlich Sicherheit. Besonders die starke Schlussviertelstunde der ersten Hälfte konnte sich sehen lassen. Karina Wilhelm (30.)zum 2:0, Antonia Deuscher (37.) zum 3:0, Anna Bachmann in Abstaubermanier zum 4:0 (42.) und das 5:0, zum zweiten Mal von Antonia Deuscher (44.), nach einem perfekten Spielzug, schraubten das Ergebnis zur Halbzeit in eine ideale Höhe. In der zweiten Halbzeit gelang Karina Wilhelm nach einem langen Pass von Silke Hofmann das 6:0 (56.). Dem folgte das 7:0 von Anna Bachmann in der Folge nach einem Schach Freistoß (58.). Nun begann eine Phase der vergebenen Chancen,an der die Latte und auch die Torfrau der Gastgeberinnen mit starken Paraden ihren Anteil hatten. Nach einem Freistoß gelang den Saalfelderinnen das 1:7 per Kopf (70.). Wir schalteten nun auch einen Gang zurück, unsere Torfrau Katharina Günther konnte sich ebenso nocheinmal auszeichnen, bei einer Parade aufs kurze obere Eck. Den Schlusspunkt setzen die Titans in der 88. Minute zum 2:7 nach einem Konter. Trotz der Gegentreffer ein souveräner und hochverdienter Auswärtserfolg unserer Mädels. Sun, 07 Oct 2018 19:35:00 +0200