Freizeitangebot >Sehenswürdigkeiten >Gipskristallhöhle Gams

Gipskristallhöhle Gams




Eine echte Attraktion in Gams ist die Kraushöhle. Sie ist die einzige Gipskristallhöhle im deutschsprachigen Raum und wurde nach ihrem Entdecker, Regierungsrat Franz Kraus, benannt, der sie 1881 erschloß. 1883 wurde sie durch den Einbau einer elektrischen Anlage erwiesernermaßen zur "ersten elektrifizierten Schauhöhle der Welt". Den eigenartigen Reiz der Kraushöhle machen die darin vorkommenden Gipskristalle in verschiedenartigsten Formen sowie riesige Tropfstein- und Bergmilchbildungen aus. der Zugang zur Kraushöhle befindet sich in der als Naturdenkmal unter Schutz gestellten Nothklamm.

Die Höhle kann von April bis Oktober besichtigt werden. Anmeldungen für Führungen werden bei der Gemeinde Gams (Tel. 03637/206) oder Fam. Mitterböck (Tel. 03637/360) entgegengenommen.

Bis nach dem zweiten Weltkrieg wurde in Gams noch Getreide angebaut und von den Bauern selbst in Wassermühlen verarbeitet. Drei dieser Mühlen wurden nun vor dem Verfall gerettet und für Schauzwecke wieder funktionstüchtig gemacht. Sie sollen an den - im wahrsten Sinne des Wortes - mühsamen Broterwerb unserer Vorfahren erinnern.