Letzter Fußballtag des KFA Eisenach fand in Stedtfeld statt

KFA-Vorsitzender Karsten Krause verwies auf Erfolge und Probleme


Am Samstag, dem 07.01.2012 wurde der letzte Kreis-Fußballtag in Stedtfeld eröffnet: Nach der Gründung des Kreis-Fußballausschusses (KFA) Eisenach im Jahre 1953, also vor über 59 Jahren, machten die Delegierten der Vereine des KFA Eisenach mit der Entlastung des Vorstandes den Weg frei für die Strukturreform des Thüringer Fußball-Verbandes (TFV), welche den Zusammenschluss der Kreise Gotha, Bad Salzungen und Eisenach beinhaltet.





KFA Vorsitzender Karsten Krause (Foto) erläuterte in seinen Rechenschaftsbericht die Arbeit in der vergangenen Legislaturperiode und konnte auf viele Erfolge der Arbeit des KFA und der Vereine verweisen. Die Meisterschaften, Pokalspiele und Hallenkreismeisterschaften wurden beispielgebend genannt, verbesserungsbedürftig ist die Entwicklung dagegen beim Mädchen - und Frauenfußball.


Er verwies noch einmal darauf,  welch großer Verlust das Ableben des KFA Vorsitzenden Walter Klee für den Fußballsport in der Region bedeutete. Die hohe Arbeitsbelastung des Vorsitzenden konnte nur mit Mühe und Bereitschaft aller Vorstandsmitglieder gemeistert werden.


Des Weiteren ist der Mangel an Schiedsrichtern angesprochen worden. Gerade hier sind für den neuen KFA große Anstrengungen vonnöten, um alle Spiele mit einem Schiedsrichter zu besetzen.


Positiv konnte durch Krause die Finanzpolitik bewertet werden In seiner fünfzehnjährigen Tätigkeit hat Kassenwart Stefan Weber solide Zahlen hinterlassen, so dass die Zielsetzung, die so gering wie mögliche finanzielle Belastung der Vereine, erreicht werden konnte. Sie sollte auch für die Zukunft angestrebt werden.


Nach diesem positiven Fazit gab Karsten Krause noch einen Ausblick auf die Zukunft des neuen KFA Westthüringen. Gespannt lauschten die Delegierten den Ausführungen, als die Kandidaten des neuen Vorstandes und der Ausschüsse vorgestellt wurden.


Leider bringt so ein Zusammenschluss auch ein Ausscheiden von verdienstvollen Sportfreunden mit sich. So werden die Sportfreunde Reiner Eichenberg, Stefan Weber, Peter Hermann und Klaus Lütkenhus nicht mehr für den neuen Vorstand zur Verfügung stehen.


Als Vertreter des TFV überbrachte Peter Brenn die Grüße des Präsidenten. Er dankte allen Delegierten der Vereine für die ehrenamtliche Arbeit, welche nur mit viel Zeit und hohem persönlichen Einsatzes zu bewältigen ist.


Während der Aussprache der Ausschussvorsitzenden hatte der Spielausschussvorsitzende Robert Roßbach noch einen besonderen Höhepunkt zu bewältigen. indem er mit der neu gewählten hauptamtlichen Kreisbeigeordnete Nicole Gehret welche zuvor die Grüße des Landrates überbracht hatte, mit dem Hinweis, dass der Landkreis auch weiterhin den Fußballsport vielfältig fördert, die Auslosung des Halbfinals des Kreispokals durchführte.


Mit der Abstimmung zur Entlastung des Vorstandes wurde die Arbeit des KFA Eisenach beendet. Eine neue Epoche des Fußballsports wird am 21.01.2012 in Wenigenlupnitz auf dem ersten Kreisfußballtag des KFA Westthüringen begonnen.


Roberto Schneider/Hartmut Gerlach

 

Seite bearbeiten


Startseite Kontakt Impressum Jobs Downloads